PD Dr. Hartmut Lenk, Universität Helsinki, Institut für moderne Sprachen / Germanistik

Textsorten- und Konversationsübungen (GGE213)


Zeit und Ort:

Frühjahrssemester 2014: 15.01.-30.04.2014, mittwochs 16-18 Uhr, U40 sali 31


Zur aktuellen Lehre

Kursbeschreibung:

Universität Helsinki ▪ Institut für moderne Sprachen / Fachgebiet Germanistik

Studiengang:

Germanistik

Stufe:

Fachstudium

Kursname:

Text- und Konversationsübungen

Status:

obligatorisch

Voraussetzungen:

erfolgreicher Abschluss des Tutoriums; Kursanmeldung

Kursziele:

  • Aneignung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im Produzieren u. a. mustergeleiteter Texte aus dem Alltagsbereich und dem Berufs- und Wirtschaftsleben (wie Briefe, Lebenslauf etc.)
  • Erweiterung und Festigung der sprachpraktischen Deutschkenntnisse (d. h. der Lexik, der sicheren Anwendung von grammatischen Regeln, des angemessenen, flüssigen Stils, der Idiomatik im schriftlichen und mündlichen Bereich)
  • Abbau von individuellen Fehlerschwerpunkten beim schriftlichen und mündlichen Formulieren.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Am Kursbeginn wird eine Liste der Textsorten und der Vortrags- und Diskussionsthemen festgelegt, die im Laufe des Kurses besprochen werden. Die wesentlichen Eigenschaften der betreffenden Textsorte und damit verbundener Probleme werden in Einführungsvorträgen der Studierenden vorgestellt. In der Gruppe wird über Themen aus dem Umfeld des betreffenden Gegenstandes diskutiert. Der Lektor erteilt die Aufgabenstellung für das Abfassen eines entsprechenden Textes.
  • Im Laufe des Kurses sind mindestens 6 Texte im Umfang von etwa einer Normseite (30 Zeilen zu 60 Anschlägen) zu verfassen, davon 2 bis 3 im Unterricht unter Prüfungsbedingungen, d. h. es darf lediglich ein einsprachiges Wörterbuch des Deutschen benutzt werden. Die übrigen Texte können zu Hause unter Einbeziehung aller Hilfsmittel geschrieben werden. Alle abgegebenen Texte werden vom Lektor korrigiert, einzeln bewertet und zurückgegeben. Dabei erfolgt auch eine Auswertung von Fehlerschwerpunkten.
  • Im Unterricht werden auch grammatische und lexikalische Übun­gen durchgeführt, die i. d. R. zu Hause vorbereitet werden können. Die Auswahl der Übungen erfolgt ggf. entsprechend den Fehlerschwerpunkten, die sich bei der Textabfassung herausstellen.

Art des Kurses:

Übung mit Präsenzpflicht (maximal 2 Fehltermine!)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Stundenzahl:

2 Std./Woche, 1 Semester (14 Wochen) = 28 Std. Kontaktunterricht

sonstiger Arbeitsaufwand:

eigenständiges Arbeiten einschl. Hausaufgaben im Umfang von etwa  52 Std.

Punktezahl:

3 op

Form des Abschlusses:

Teilnahme-Testat mit Note; Bewertungsbasis: 3 zu Hause und 2 im Unterricht verfasste Texte im Umfang von je einer A 4-Seite, die Qualität des Vortrags und die sonstige mündliche Leistung im Unterricht 

Literaturhinweise:

z. B. Hartmut E. H. Lenk: Praktische Textsortenlehre. Ein Lehr‑ und Handbuch der professionellen Textgestaltung. Helsinki: Universitätsverlag
(4. Auflage 2006)

Studierende mit deutschem Abitur (oder österreichischer Matura/Schweizer Matur) können den Kurs absolvieren, indem sie nach Absprache mit der Lehrkraft drei Texte unter Aufsicht und drei weitere Texte zu Hause verfassen und zur Korrektur/Bewertung abgeben. 

  Nach oben
Zur Startseite

Zur aktuellen Lehre

 

 


Letzte Aktualisierung: 02.01.2014