Studienplanung Abgelegte FM-Abschlüsse Kontakt

Das Fach Translation Deutsch gehört zum Institut für moderne Sprachen.

Postfach 24 (Unioninkatu 40 B)
FI-00014 Universität Helsinki

Studium

Studentenauswahl

Information about application process in english:

See how to get in: How to Apply

See options for degree programmes: Degree finder.

 

Was gehört zum Studium?

Der Bachelorstudiengang Translation Deutsch beginnt mit der Absolvierung des Grundstudiums in der Fachgruppe Deutsch, wonach es mit dem Fachstudium Translation Deutsch und den Nebenfächern weitergeht. Im Masterstudiengang findet eine wissenschaftliche Vertiefung des Studiums statt. Das gemeinsame Grundstudium wird nach einem festgelegten Zeitplan durchlaufen, aber im Fachstudium des Bachelorabschlusses und im Masterstudium können die Studierenden zum größten Teil selbst bestimmen, in welcher Reihenfolge sie die Lehrveranstaltungen besuchen und sonstige überprüfbare Studienleistungen erbringen.

Den Schwerpunkt des Bachelorstudiengangs bilden die Aneignung der mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten des Deutschen, Grammatik und Sprachpflege, Textsortenkenntnisse, die Kultur der deutschsprachigen Länder sowie das Studium der theoretischen Grundlagen des Übersetzens und Dolmetschens. In der Masterphase werden die berufspraktischen und theoretischen Kenntnisse und Fertigkeiten vertieft.

Zum Studienfach Translation Deutsch gehören auch ein Sprach- und Kulturpraktikum sowie ein Arbeitspraktikum. Diese können auf verschiedene Weise abgeleistet werden. Arbeit und Studium in einem deutschsprachigen Land erleichtern und stützen den Fortschritt des Studiums und stärken die berufspraktischen Fertigkeiten.

Die Lehre in der Fachrichtung Translation Deutsch findet in Kursen statt, in denen Gruppen- und Partnerarbeit eine zentrale Unterrichtsform sind und die Entwicklung der sozialen Fertigkeiten auch ein Lernziel ist. Neben dem Präsenzunterricht gehört auch selbstständiges Arbeiten in Online-Umgebungen zum Studium. Es werden eine breite Palette verschiedener Texte übersetzt und analysiert, Wortschatzsammlungen angelegt und der Gebrauch der verschiedenen Übersetzungswerkzeuge erlernt.

Zu den Übungen gehören Rechercheaufgaben, Vertiefung in den Gegenstandsbereich der behandelten Texte und das Erlernen der Textanalysefertigkeiten. In den Übersetzungskursen werden auch Referate gehalten. Zum Studium gehört außerdem das Training der mündlichen Kommunikation in den Dolmetschkursen. Geübt werden die Einschätzung verschiedener Kommunikationsbedürfnisse und eine bewusste, genaue, treffende und sachverständige Translationskommunikation. Ferner leitet das Studium zum analytischen Denken und der Weiterentwicklung des Fachgebiets an.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Die Bewerbung um einen Studienplatz wird an das Fach Deutsch (saksa) gerichtet. Die Fachrichtungen Germanistik und Translation Deutsch haben ein gemeinsames Grundstudium; als Hauptfach wird zuerst Germanistik eingetragen. Diejenigen, die das Studium der Translation Deutsch aufnehmen wollen, besuchen im ersten Semester den Kurs „Translatorische Kompetenzen“ (kääntäjän kompetenssit), dessen Abschlussprüfung als Aufnahmeprüfung sowie als Prüfung der finnischen Sprachkenntnisse dient. Das Hauptfach der angenommenen BewerberInnen wird in Translation Deutsch umgeändert.

Der Abschluss mit dem Grad eines Kandidaten der humanistischen Wissenschaften (HuK, entspricht dem Bachelor of Arts) umfasst 180 Leistungspunkte (ECTS), wozu das Grundstudium in der Fachgruppe Deutsch (25 LP), das Fachstudium Translation Deutsch (45 LP) sowie das Grundstudium in den Fächern Translationswissenschaft und Finnisch gehören. Außerdem gehören zum Studium gemeinsame Lehrveranstaltungen der Fakultät sowie frei wählbare Lehrveranstaltungen.

Beim Abschluss eines Masters der Philosophie (FM, entspricht dem Master of Arts ist Translation Deutsch ein Teil des Studiengangs „Translation und mehrsprachige Kommunikation“, der 120 LP umfasst. Dieser schließt wenigstens 20 LP in einem der folgenden gemeinsamen Spezialgebiete ein: Recht und Verwaltung, Dolmetschen, audiovisuelles Übersetzen. Außerdem werden Lehrveranstaltungen zur Translationstechnologie sowie sonstige Fachgebiete und Anwendungsbereiche des Übersetzens und Dolmetschens angeboten. Falls eine Studentin oder ein Student nicht den HuK-Abschluss in einem Translationsstudiengang abgelegt hat, gehören zu den Mindestanforderungen auch ein 25 LP umfassendes Studium der finnischen Sprache sowie 10 LP für allgemeine Lehrveranstaltungen und sonstige überprüfbare Studienleistungen in der Translationswissenschaft.

Links